Home / Series / Expedition in die Heimat / Official Order /

Season 2019

Deutsch English

Episodes

  • S2019E01 Tierisch wild im Südwesten - Der Winter

    • January 1, 2019
    • 45 minutes
    Wie überleben die Tiere im Südwesten den Winter? Welche Strategien haben Luchs, Wolf, Biber & Co entwickelt, um nicht zu erfrieren? (Text: SWR)
  • S2019E02 Expedition zu Dritt – 200 Reisen in die Heimat

    • January 11, 2019
    • 45 minutes
    Premiere zum Jahresanfang – die SWR Moderatoren Anna Lena Dörr, Annette Krause und Steffen König unternehmen zum ersten Mal eine gemeinsame Expedition in die Heimat. Drei in einem Boot für die 200. Sendung im SWR Fernsehen. Seit viereinhalb Jahren erkunden die Moderatoren einzeln die Regionen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und im Saarland, nun können sie sich zum ersten Mal gemeinsam auf Abenteuerreise im Alltag im Südwesten begeben – mitten im Sendegebiet zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Abenteuer und Spannendes aus der Heimat im Südwesten, denn die furchtlosen Expeditionsleiter haben auf der Suche nach der Heimat auch mal ihre persönlichen Grenzen überschritten. Eine Reise quer durch Regionen und Zeiten, eine „Expedition zu Dritt – 200 Reisen in die Heimat“. (Text: SWR)
  • S2019E03 Winter im Bergsteigerdorf Ramsau

    • March 8, 2019
    • 45 minutes
    Die Reisereportage des SWR führt ins winterliche Ramsau bei Berchtesgaden. SWR Moderatorin Annette Krause erkundet das erste Bergsteigerdorf Deutschlands, das am Rande des Nationalparks Berchtesgaden liegt. Chef der Nationalpark-Ranger ist der aus Baden-Württemberg stammende Jochen Grab. Er geht mit Annette Krause auf Adler-Beobachtung und zeigt ihr die Einzigartigkeit der Natur am Fuße des imposanten Watzmanns. Eine Attraktion für Winterurlauber ist die Wildfütterung im Klausbachtal. Den Weg zur Futterstelle legt man am besten mit dem Kutscher Rudi zurück. Der idyllisch gelegene Hintersee und die Ortschaft Ramsau waren schon immer Anziehungspunkte für viele Landschaftsmaler. Tourismusdirektor Fritz Rasp weiß, was diese Naturromantik ausmacht und wo die schönsten Stellen seiner Heimat sind. Ihm ist es zu verdanken, dass Ramsau in den Kreis der Bergsteigerdörfer aufgenommen wurde. Eine wesentliche Rolle spielte dabei der schonende Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen. Einer der Vorreiter ist der Hotelier und Öko-Pionier Hannes Lichtmannegger, der viele regionale Lieferanten für seine Ideen begeistern konnte. So ist die Rettung des Schwarzen Alpenschweines auch sein Verdienst. Zu einem Bergsteigerdorf gehört auch eine Bergsteigergeschichte. Dafür steht der Name Hermann Buhl. Der Erstbesteiger des Nanga Parbat ließ sich in Ramsau nieder, wo Annette Krause heute seine Tochter Kriemhild Buhl und deren Mann Thomas Klinger besucht. Der berühmte Photograph macht gerade Aufnahmen von seiner Schwiegermutter Eugenie Buhl. Ramsau besitzt ein kleines Skigebiet und eignet sich darüber hinaus für etliche winterliche Unternehmungen. Die junge Ramsauer Wanderführerin Ursula Nagl nimmt Annette Krause zum Toten Mann mit. Bettina Schwab ist eine Schwäbin aus der Nähe von Ludwigsburg, die ihr Herz in Ramsau verloren hat. Sie lebt auf einem abgelegenen Bauernhof bei Ramsau – mit einem Kaiserblick auf den Watzmann und den Nationalpark. Für Abwechslung sorgt de
  • S2019E04 Burgen zwischen Winterschlaf und Frühlingserwachen

    • March 15, 2019
    • 45 minutes
    Ruhe vor dem Ansturm auf die Burg: Während Mittelalter-Fans die Eröffnung der Burgen-Saison kaum erwarten können, inspiziert SWR Moderatorin Anna Lena Dörr auf ihrer Expedition fünf unterschiedliche Burgen in der Winterpause. Sie putzt mit „Bediensteten“ königliches Silber, räumt mit einem Burgherren die Rüstkammer um, trifft auf verrückte Hexen, testet freiwillig die Geräte in einer „Folterkammer“ und entdeckt unheimliche und gruselige Burgen-Geschichten. Die Moderatorin hat die Burgen – fast – für sich alleine, um ihre Eindrücke mit den Zuschauerinnen und Zuschauern zu teilen. „Expedition in die Heimat“ – diesmal in ausgekühlten, fast menschenleeren alten Mauern hinter meist verschlossenen Toren: Ein Abenteuer der besonderen Art. (Text: SWR)
  • S2019E05 Gipfelglück auf der Balinger Alb

    • March 22, 2019
    • 45 minutes
    Die Reisereportage führt auf die Schwäbische Alb. SWR-Moderatorin Annette Krause erkundet die Region der „10 Tausender“ zwischen Balingen und Schömberg. Mit Diakon Olaf Hofmann und dessen Frau Beate besteigt sie den Lochenstein, um dort in freier Natur zu übernachten. Das Leben der jungen Forstwirtin Ramona Rauch spielt sich vorwiegend im Freien ab. Sie ist amtierende Baden-Württembergische Waldkönigin und zeigt Annette Krause, weshalb der Wald von jeher die Menschen fasziniert. In der Alb-Metropole Balingen trifft Annette Krause die jungen Musiker Kate Lynn Lohner und Bastian Niklas. Ihre Passion ist Volksmusik. Daher engagieren sie sich im Haus der Volkskunst. Diese Einrichtung ist Treffpunkt von Musikern aus ganz Europa. Anika Heimann verschönert als Sprayerin die Stromkästen der Stadt Balingen auf ganz legale Weise. Im Balinger Waagenmuseum erfährt Annette Krause, weshalb sich Feinmechanik auf der Schwäbische Alb entwickeln hat. Pferde sind die große Leidenschaft der baden-württembergischen Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Sie zeigt Annette Krause ihre Heimat bei einem Ausritt rund um Balingen. Einmal im Jahr findet in Schömberg eine Tiersegnung an der Palmbühlkapelle statt, die bereits seit Jahrhunderten ein Wallfahrtsort ist. Eine Schömberger Institution ist auch der Bartclub. Mit ihrer außergewöhnlichen Haarpracht heimsen die stolzen Männer regelmäßig Titel bei Weltmeisterschaften ein. Der Schwäbische Albverein hat für die Region eine wichtige Funktion. Am Oberhohenberg, dem zweithöchsten Berg der Schwäbischen Alb, pflegen die Mitglieder regelmäßig die Wege und bewirten die Wanderer in ihrer Schutzhütte. Das Bild des ebenfalls über tausend Meter hohen Plettenberg wird durch seinen riesigen Steinbruch geprägt. Die Fossiliensammlung im Museum im Werkforum gehört zu den schönsten der Gegend. Nadine Bechthold ist Wirtin der Plettenberg-Hütte. Zu ihrem Programm gehören auch zünftige Hüttenabende. (Text: SWR
  • S2019E06 Mit der Straßenbahn nach Straßburg

    • March 29, 2019
    • 45 minutes
    Das ist wirklich grenzüberschreitend: Kehl und Straßburg, die beiden Städte am Rhein, sind auf vielfältige Weise miteinander verbunden. Eine einzigartige Verbindung schafft die Trambrücke über den Rhein. Für die Reisereportage des SWR Fernsehens pendelt Moderatorin Annette Krause zwischen Deutschland und Frankreich hin und her. Die Straßburger Altstadt mit dem berühmten Münster und der malerischen Kanalpartie „Petit France“ ist ebenso eine Attraktion wie das Europaviertel. Im Münster lässt sie sich von Archivarin Sabine Bengel, die aus Kehl stammt, die Renovierungsarbeiten am Gotteshaus erläutern. Außerdem trifft sie in Straßburg den bekannten elsässischen Künstler Roger Siffer. Auf deutscher Seite, in Kehl, besucht sie eine deutsch-französische Kinderkrippe, begleitet die grenzüberschreitende Wasserschutzpolizei, ist beim Essigmachen dabei und unterhält sich mit dem Oberbürgermeister über europäische Gefühle entlang der Grenze. Der Kehler OB ist übrigens gebürtiger Italiener. Wenn das nicht grenzüberschreitend ist … (Text: SWR)
  • S2019E07 Abenteuer Museum

    • April 5, 2019
    • 45 minutes
    Ein Museumsbesuch kann zum Abenteuer werden, wie Moderatorin Anna Lena Dörr auf ihrer Reise erfährt. Sieben kleine, rheinland-pfälzische Museen stehen auf ihrer Liste, ein Museum für Puppentheater, ein Fossilien-, ein Spielzeugmuseum. Es sind teils wenig bekannte, private Museen. Ein Bergbaumuseum im Keller eines Wohnhauses auf dem Dorf, ein Katzenmuseum in einer Ludwigshafener Seitenstraße, ein Zirkusmuseum in einer ehemaligen Feuerwache. Manchmal ist das Abenteuer die Begegnung mit jenen Menschen, die ihr Leben einer Leidenschaft gewidmet und all ihre Kraft darauf konzentriert haben, den Dingen eine Stimme zu geben, sie zu ordnen und der Welt zu zeigen. Durch sie werden die Gegenstände lebendig und lüften ihr Geheimnis. Im Museum sind Weltreisen möglich, Zeitreisen und manchmal sogar Reisen ins Ich, in die eigene Seele. Oder zu den Wurzeln der eigenen Zunft, wie im 3F-Museum, dem Museum für Foto-, Film- und Fernsehtechnik in Deidesheim. Eine Entdeckungsreise zu den Schätzen, die Forscher von ihren Expeditionen mitgebracht, die Sammler in den hintersten Winkeln von Speichern und Schränken, auf Flohmärkten und in Auktionshäusern aufgespürt, von denen sie geträumt und nach denen sie Jahre lang gesucht haben, ob am Ende der Welt oder direkt vor ihrer Haustür. Die Dinge warten nun in den Vitrinen der Museen auf Besucher, um ihre Geschichte erzählen zu können. Wer ihnen zuhört und offen ist für ihren Zauber, dem öffnet sich das Abenteuer. (Text: SWR)
  • S2019E08 Traum-Wanderwege am Rand des Schwarzwalds

    • April 26, 2019
    • 45 minutes
    Die Reisereportage des SWR Fernsehens ist zwischen der Rheinebene und den Höhen des Mittleren Schwarzwaldes unterwegs, zwischen Bad Peterstal-Griesbach, Oberkirch und Allerheiligen. SWR Moderatorin Annette Krause schaut, ob die vielgepriesenen Premium-Wanderwege halten, was sie versprechen. Mit Lach-Yoga-Übungen stimmt sie sich auf eine Mediationswanderung auf dem Wiesensteig ein und genießt zusammen mit der versierten Yoga-Spezialistin Anna Karina Cassinelli Vulcano Wälder und Bäche. Sie erkundet den Schwarzwaldsteig und ist mit einer Gruppe Wanderer auf dem Himmelsteig unterwegs. Ulrich Freiherr von Schauenburg residiert unterhalb der Ruine Schauenburg in Schloss Gaisbach, das er aufwendig renoviert hat. Der Baron betreibt das Restaurant „Silberner Stern“, eine historische Gaststätte, in der Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen seinen berühmten „Simplicissimus“ schrieb. Annette Krause besichtigt auch das jüngste Projekt des umtriebigen Barons, eine Sternwarte in den Weinbergen. Die Ölmühle Walz ist seit 1832 in Betrieb. Sylvie Mayer und ihr Bruder Jochen Hättig sorgen dafür, dass sie auch heute noch so arbeitet wie damals und stellen verschiedene Ölsorten her, darunter Wallnussöl, Mandelöl und Leinöl. Pfarrer Achim Brodback arbeitet seit drei Jahren als Naturpark-Pfarrer. Er veranstaltet Gottesdienste, organisiert Ruinenerkundungen und meditative Wanderungen. Darunter ist eine Wanderung zu den Allerheilligen-Wasserfällen und zur Ruine von Kloster Allerheiligen. Eine weitere Wanderung führt zum abgelegenen Löscherhansenhof. Verena Schmieder hat den landwirtschaftlichen Betrieb von ihren Eltern übernommen und betreibt außerdem die Schnaps-Brennerei ihrer Großeltern. Sie wurde zur jüngsten Brennmeisterin Deutschlands gekürt. Lothar Baumann verwandelt in seiner Natursteinmanufaktur den Schwarzwälder Natursandstein in kleine Kunstwerke. Die Traditions-Bäckerei Schmiederer, die es seit 1854 in Bad Peterstal-Griesbach gibt, ist das
  • S2019E09 Vom Neckar an die Murr

    • May 10, 2019
    • 45 minutes
    Friedrich Schiller, der große deutsche Dichter und Denker, thront unübersehbar hoch über der bezaubernden Kleinstadt am Neckar. Schiller ist allgegenwärtig – dabei hat er nur vier Jahre lang in Marbach gelebt. Sogar Queen Elizabeth von England hat ihm schon seine Aufwartung gemacht. Annette Krause entdeckt bei einer historischen Stadtführung viele Spuren des großen Sohnes der Stadt, natürlich auch auf der Schillerhöhe, wo das Nationalmuseum, das LIMO und das deutsche Literaturarchiv ihren Sitz haben. Die neue Archivdirektorin Sandra Richter macht deutlich, welche Bedeutung Schiller bis heute für Marbach hat. Tobias Mayer war ein anderes Genie aus der Stadt am Neckar. Das Wirken des genialen Astronomen wird in einem modernen Museum gewürdigt. Museumsreif ist auch die alte, aber noch funktionsfähige Ölmühle der Familie Jäger. Entlang der Murr geht die Reise nach Steinheim. Hier ist mit dem „Homo steinheimensis“ einer der ältesten Urweltfunde der Welt ausgestellt. In Erdmannhausen ist dem schwäbischen Nationalgebäck, der Brezel, ein Museum gewidmet. Endstation der Reise ist Backnang, die hübsche Kleinstadt an der Murr. Die Handwerks- und Industriegeschichte der Stadt ist mehr als einen Abstecher wert. Zudem lässt sich Annette Krause vom jungen Meisterkoch Lars Schürer verwöhnen und genießt den Frühling inmitten von Tausenden von Tulpen. (Text: SWR)
  • S2019E10 Geheimnisvoller Glan

    • May 17, 2019
    • 45 minutes
    Der Glan – 90 Kilometer, wildromantisch, geschichtsträchtig, geheimnisvoll, aber auch voller kulinarischer Überraschungen. In Meisenheim, einem der schönsten Städtchen im Südwesten, probiert Moderatorin Anna Lena Dörr einen ganz besonderen Gin und entdeckt eine sehr selten gewordene alte Obstsorte. Auf ihrer Reise von der Quelle bis zur Mündung wird es aber vor allem tierisch: Sie findet ganz besondere Rinder, kann Forellen fischen, sich an ihrem eigenen Ziegenkäse versuchen und die größten Adler der Welt beobachten. (Text: SWR)
  • S2019E11 Sagenhaftes Oberschwaben

    • May 24, 2019
    • 45 minutes
    Die Reisereportage des SWR führt dieses Mal nach Oberschwaben. SWR Moderatorin Annette Krause besucht die Region rund um Bad Saulgau. Dort trifft sie den Erbgrafen Maximilian zu Königsegg-Aulendorf, der ihr einen Einblick in die lange und bedeutungsvolle Familiengeschichte gewährt. Während er und seine Familie im Schloss Königsegg leben, ist das einstige Stammschloss in Aulendorf heute in Besitz der Stadtverwaltung, die es für den Besucher öffnet. Zu den speziellen Schlossführungen gehört das Kaffeekränzchen mit Gräfin Paula, die lange Zeit die oberste Hofdame von Kaiserin Sissi in Wien war. Die Jahrhunderte währende Zugehörigkeit zu den Habsburgern hat viele oberschwäbische Städte geprägt. Bad Saulgau zählt deshalb zu den fünf Donaustädten in der Region, obwohl es gar nicht am Fluss liegt. Einen geographischen Überblick verschafft sich Annette Krause mit den „Königen der Lüfte“, denn Bad Saulgau besitzt einen der größten Fallschirmsprungvereine im Land. Die Moderatorin wagt einen Tandemsprung aus 4.000 Metern Höhe. Im Kloster Sießen wird sie von Franziskanerinnen erwartet. Die Ordensschwestern zeigen ihr, wie ihr Zusammenleben funktioniert. Zu den Beschäftigungsbereichen gehört auch die Paramenten-Werkstatt, in der Gewänder und Tücher bestickt und bemalt werden. Prachtvoll gekleidet sind die zahlreichen traditionsreichen Bürgergarden Oberschwabens. Dazu gehören auch die Gelben Husaren aus Altshausen, deren Garde im 18. Jahrhundert vom Landkomtur des Deutschordensschlosses gegründet wurde. Sie sind auch heute noch bei zahlreichen Anlässen aktiv, wenngleich das Schloss Altshausen seit einem Jahrhundert dem Herzog von Württemberg als Wohnsitz dient. (Text: SWR)
  • S2019E12 Eine Queichwanderung

    • May 31, 2019
    • 45 minutes
    Diesmal kann man den Titel wörtlich nehmen. Außer seinem Rucksack und wenigen Informationen aus kenntnisreichen Köpfen hat Steffen König nur Instinkt und Entdeckergeist dabei, wenn er entlang des Flüsschens Queich unterwegs ist. Er wird seine ganz persönliche „Expedition in die Heimat“ erleben und man darf gespannt darauf sein, was er da so alles an die Oberfläche holt. Vom Pfälzer Wald bis zur Oberrheinischen Tiefebene geht die Reise diesmal durch eine der reizvollsten Gegenden Deutschlands. Jetzt, wenn der Frühling die ganze Natur explodieren lässt, geht es zu Fuß von der Quelle bei Hauenstein bis zur Mündung bei Germersheim. (Text: SWR)
  • S2019E13 Heilbronn blüht

    • June 7, 2019
    • 45 minutes
    Mit der Bundesgartenschau ist Heilbronn in diesem Jahr das blühende Zentrum des Landes. Doch anstatt allein auf Blumen und bunte Beete zu setzen, entsteht auf einer ehemals tristen Industriefläche ein neues Stadtquartier, in dem mehr als 3000 Menschen in modernen Wohnungen direkt am Neckar ein neues Zuhause finden. So zum Beispiel im höchsten Holzhaus Deutschlands. SWR Moderatorin Annette Krause besucht neben den Highlights der Bundesgartenschau auch die Stadt und entdeckt, dass Heilbronn überall wieder aufblüht. Die Experimenta, eine wissenschaftliche Erlebniswelt, hat einen spektakulären Neubau erhalten, auf der Waldheide, wo einst Pershing-Raketen stationiert waren, ist eine geheimnisvolle Natur zurückgekehrt und an der Neckarmeile locken unzählige Restaurants und Bars. Ruder-Olympiasiegerin Carina Bär zeigt auf dem Neckar, was in ihr steckt. Auf dem Wartberg bietet sich nicht nur der beste Blick auf die Stadt, sondern auch die Gelegenheit, eine der besten Weinregionen Baden-Württembergs zu entdecken. (Text: SWR)
  • S2019E14 Tief im Wald

    • June 14, 2019
    • 45 minutes
    „In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte“, sagte Franz Kafka, wohl ein echter Waldliebhaber. Auch SWR Moderatorin Anna Lena Dörr liebt den Wald. Sie bleibt aber nicht lange im Moos liegen, sondern begibt sich auf Expedition in grüne Tiefen, die Dinge des Waldes aufzuspüren, zu fühlen, zu sehen und mit allen Sinnen zu begreifen. Im Pfälzerwald testet sie das trendige Waldbaden, sammelt Harze und lernt Walddoktoren kennen. Im Bienwald sieht sie Millionen Maikäfer fliegen: Alle vier Jahre kann man dieses fantastische Naturschauspiel erleben. Lecker im Wald ist sie auch unterwegs auf einer Wald- und Wiesen-Kräutertour und erlebt abschließend den magischen Zauber einer Vollmondnacht – natürlich mitten im tiefen Wald. (Text: SWR)
  • S2019E15 Inselhopping im Bodensee

    • June 21, 2019
    • 45 minutes
    Die Reisereportage des SWR führt dieses Mal nicht an, sondern auf den Bodensee. SWR Moderatorin Annette Krause besucht die schönsten und interessantesten Inseln. Dazu gehören Lindau, Mainau und Reichenau, aber auch Eilande, die kaum jemand kennt. Ihre Reise startet in Lindau mit dem Seetaxi. Die Idee dazu hatte das Hotelier-Ehepaar Doris und Karl Nitsche, das damit ein Stück Venedig-Feeling nach Lindau bringen und gleichzeitig den begrenzten Parkmöglichkeiten auf der Insel Herr werden möchte. Ein besonderer Luxus, den sie ihren Gästen anbieten, ist ihr schwimmendes Hotelzimmer in Form einer luxuriösen Yacht im Lindauer Hafen. Nicht weit entfernt liegt die wohl kleinste Bodenseeinsel Hoy. Nur ein paar Quadratmeter groß, stand auf ihr vor mehr als 70 Jahren sogar ein Badehaus. Davon gibt es heute nur noch wenige am Bodensee. Das Aeschacher Bad gilt als Geheimtipp und Rückzugsort für Menschen, die ungestört im See baden wollen. Ein Verein hat es vor dem Abriss gerettet und hält das 1911 erbaute Kleinod liebevoll instand. Auf der Blumeninsel Mainau wird Annette Krause von Björn Graf Bernadotte empfangen. Er gewährt Einblick in das Fotoarchiv seines berühmten Vaters Lennart Graf Bernadotte, der die Mainau zu einem der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands machte. Von hier geht die Reise weiter mit Fischerin Heike Winder aus Hagnau zum Untersee und zur Liebesinsel. Hier wurde die berühmte Kuss-Szene für den Film „Die Fischerin vom Bodensee“ gedreht. Das kleine Eiland gehört heute zum Naturschutzgebiet Mettnau und ist Rückzugsort für viele Wasservögel. Auf der Insel Reichenau besucht Annette Krause den Bootsbauer Rolf Winterhalter und die Gemüsebäuerin Stefanie Wehrle. Beide haben den elterlichen Betrieb übernommen und bringen frischen Wind auf die Insel. Anziehungspunkte sind natürlich auch die UNESCO-Welterbestätten. Die letzte Insel dieser Reise ist die Klosterinsel Werd bei Stein am Rhein. Hier leben noch mehrere Franziskanermönche unt
  • S2019E16 Mit dem Rucksack durchs Remstal

    • July 12, 2019
    • 45 minutes
    SWR Moderator Steffen König erkundet in der SWR Reisereportage „Expedition in die Heimat“ das Remstal – 80 Kilometer zu Fuß, entlang der Rems. Dabei entdeckt er Kiesstrände am Fluss, verwunschene Täler, malerische Weinberge und einen Garten, der unendlich wirkt. Er schaut sich auch die Höhepunkte der Gartenschau an. 16 Städte und Gemeinden im Remstal haben sich für die Gartenschau gerüstet und zeigen sich von ihrer besten Seite. Nie hätte sich der SWR Moderator träumen lassen, dass das Remstal so schön ist. „Ich komme wieder“, sagt der smarte Fernsehjournalist, „aber dann bleibe ich länger“. „Warum eigentlich“, fragt sich Steffen König, „fliege ich weit weg, wenn es im Remstal so schön ist?“ Seine Reise durchs Remstal beginnt mit einem Abenteuer. Er hat sich für seine Expedition in einem Baumzelt einquartiert, das er selbst aufbauen muss, Lagerfeuerromantik inklusive. Am Remsursprung trifft er auf eine blondgelockte Quellnixe. Wenige Kilometer weiter stärkt er sich im Böbinger Milchhäusle, wo der Begriff Frischmilch wirklich seinen Namen verdient. Die Gewässerführerin Corinna Österle erklärt Steffen König, wie es kam, dass die Rems einst 100 Kilometer lang war und heute nur noch 80 Kilometer misst. „Na klar“, lacht Corinna Österle, „weil die Kurven rausgemacht worden sind“. Jetzt wird die Rems wieder renaturiert. Steffen König erkundet die Rems auch zu Wasser. Im Kanu fährt er von Endersbach nach Waiblingen und entdeckt dabei spektakulär schöne Aussichtspunkte. Das Remstal von oben? Kein Problem. Auf dem Kleinheppacher Kopf steigt er bei Bernd Kiessig ein, der den Moderator im Gleitschirm mitnimmt. Und wo entspannt sich Steffen König von seinen aufregenden Erlebnissen im Remstal? In Remseck am Neckarstrand. Sogar so etwas gibt’s im Remstal. (Text: SWR)

Toolbox

Previous Season